themen   projekte   künstler   vor ort   presse   kontakt   home
18.02.2002 Aufruf von Sissel Tolaas


Wer kann mir helfen - wer kann Geruch beschreiben?
Liebe Messestädterin, lieber Messestädter,
mein Name ist Sissel Tolaas. Ich bin eine isländisch/norwegische Künstlerin und wohne seit einigen Jahren in Berlin. kunstprojekte_riem hat mich eingeladen, für die Messestadt Riem ein Projekt zu entwickeln. Dabei geht es um GERUCH & SPRACHE, ein Thema, mit dem ich mich seit 1992 beschäftige.
Wovon man nicht sprechen kann, davon muss man bekanntlich, so schwer es fallen mag, schweigen. Über Riechen und Gerüche braucht man aber durchaus nicht zu verstummen: Die Erfahrungen der Nase bieten - im Konzert mit vielen anderen Sinneserfahrungen, Empfindungen und Vorstellungen - sehr viel Stoff. Worin besteht dann aber das große Missverhältnis zwischen dem Reichtum der 'geruchlich' wahrgenommenen Welt und dem Armut der Sprache?
In der westlichen Welt wird über das Riechen und die Gerüche meist indirekt gesprochen. Gerüche werden umschrieben oder in Bildern ausgedrückt. Oft werden Auslöser oder Träger des Geruchsreizes benannt (ein Kind riecht nach Pferdedung, nach Milch) oder die Empfindungen, die der Geruchsreiz hervorruft, werden beschrieben (ekliger Gestank). Bevorzugte Quellen der Riech- und Geruchsmetaphorik sind körperliche Handlungen (einen Geruch aufsaugen, trinken, in sich hineinziehen) oder markantere Geruchsträger, im Fall von Menschen gern solche aus der Tierwelt (der König stinkt wie ein Raubtier).
Aber es ist möglich, von Geruch auch ohne Umschreibung zu sprechen. Gibt es in Ihrer Muttersprache Begriffe, mit denen man unterschiedliche Gerüche beschreiben kann? Gibt es in Ihrer Muttersprache bestimmte Einordnungssysteme für Geruch? Ich weiß, dass es in einigen afrikanischen, asiatischen und südamerikanischen Sprachen verschiedene Systeme dafür gibt und möchte die Umgangsweise mit Geruch und Sprache in möglichst vielen Sprachen recherchieren.
Bitte melden Sie sich und helfen mir dabei! Auch wenn Sie unsicher sind, ob es ein 'Geruchssystem' in Ihrer Muttersprache gibt - ich freue mich über jede Begegnung!
Gern möchte ich mit Ihnen ein Gespräch führen. Dazu bringe ich beispielsweise zwei unterschiedliche Gerüche mit und bitte Sie, diese in Ihrer Muttersprache zu beschreiben Auf Grundlage der Ergebnisse dieser Gespräche soll, zusammen mit einem Sprachexperten (Linguisten), eine 'Neue Sprache' entwickelt werden. Das Ergebnis wird zusammen mit den Gerüchen an verschiedenen Orten in der Messestadt präsentiert.
Weitere Informationen erhalten Sie bei kunstprojekte_riem, Claudia Büttner und Christina Kaufmann, Erika-Cremer-Str. 3, 81829 München, Tel.: 089 / 94 37 98 49, kunstprojekte.riem@ems.muenchen.de
Wenn Sie mir helfen möchten, melden Sie sich bitte bei kunstprojekte_riem oder werfen Sie den ausgefüllten Zettel in den Briefkasten des Projektbüros in der Erika-Cremer-Str. 3.
Ich freue mich auf Ihre Mithilfe. Vielen Dank!
Sissel Tolaas